Immobilienmakler in Bremerhaven

Wohnungsgenossenschaft Bremerhaven eG

Wohnungsgenossenschaft Bremerhaven eG

Standort:
Bremerhaven
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Wohnimmobilien,

K&K Finanz

K&K Finanz

Standort:
Bremerhaven

GWF Wohnungs-und Immobilien GmbH

GWF Wohnungs-und Immobilien GmbH

Standort:
Bremerhaven
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Wohnimmobilien,

Grotelüschen & Weber AG

Grotelüschen & Weber AG

Standort:
Bremerhaven
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien,

Dieckell Verwaltungs GmbH

Dieckell Verwaltungs GmbH

Standort:
Bremerhaven
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Wohnimmobilien,

Concepta Nord-Süd Immobilien

Concepta Nord-Süd Immobilien

Standort:
Bremerhaven
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Kaufobjekte, Wohnimmobilien,

Adel Immobilien

Adel Immobilien

Standort:
Bremerhaven
Schwerpunkte:
Kaufobjekte, Wohnimmobilien,


Immobiliensituation in Bremerhaven

Bremerhaven

Bremerhaven ist ein Oberzentrum des Elbe-Weser-Dreiecks, das aktuell als einzige Großstadt an der Nordsee bezeichnet wird. Die Stadtgemeinde zeichnet sich aufgrund ihres Überseehafenareals als eine der größten Hafenstädte Europas aus und gilt aus diesem Grund als bedeutungsträchtiges Exportzentrum. Die Wirtschaft der Stadt basiert dadurch in hohem Maße auf dem Hafen. Darüber hinaus haben die Windenergie und Lebensmittelindustrie in Bremerhaven einen hohen Stellenwert. Die Arbeitslosenquote ist in der Stadt dennoch vergleichsweise hoch, wenn auch in den letzten Jahren rückläufig. Wer sich in Bremerhaven dennoch ein sicheres Standbein aufbaut, lebt in einem maritimen Bildungszentrum in direkter Küstennähe. Dieses Leben führen hier rund 108.000 Menschen, die vom kulturellen Reichtum und idyllischen Naturlandschaften wie dem Weserdeich oder Speckenbütteler Park profitieren. Das hiesige Verkehrsnetz ist gut ausgebaut. Denn die Bundesautobahn A27 in Richtung Bremen (Immobilienmakler in Bremen) sowie zwei Regionallinien der Deutschen Bahn sind unmittelbar mit Bremerhaven verbunden. Der öffentliche Personennahverkehr baut auf Anruftaxis und 16 Buslinien auf. Für Lebensqualität sorgen in der Stadt ebenfalls die Vielzahl an Kindertagesstätten sowie Schulen. Auch medizinisch sind Einwohner bestens versorgt. Denn das Klinikum Bremerhaven ist die größte Gesundheitseinrichtung weit und breit. Diese Services bieten Sicherheit für alle Einwohner der Stadt, die hier in insgesamt neun Stadtteilen leben.

Unterschiedliche Stadtteile für jeden Geschmack

Einer der ältesten Stadtteile ist Lehe. Der jüngste Ortsteil ist hingegen Surheide. Wer sich den Traum von einem Leben in einem Einfamilienhaus in ruhiger Wohnlage erfüllen möchte, wird sich in der Bürgerparksiedlung oder Wulsdorf sehr wohl fühlen. Ein großer Vorteil der Stadt ist deren Anbindung an die unterschiedlichsten Grün- und Wasserbereiche. Denn Flüsse durchziehen nahezu das komplette Stadtgebiet. Der Blick auf die Immobiliensituation Bremerhavens verdeutlicht, dass sich die Stadt im Wandel befindet. Denn noch vor wenigen Jahren galt Bremerhaven als eine Gemeinde, die dem Verfall geweiht ist. Doch das Blatt scheint sich gewendet zu haben. Denn im Laufe der vergangenen Jahre hat der Immobilienmarkt an Stärke gewonnen. Diesen Trend unterstreichen aktuelle Zahlen.

Ein markanter preislicher Aufwärtstrend im Jahr 2014

Immobilienmakler Bremerhaven stuften beispielsweise 2014 als ein gutes Jahr ein. Denn zu dieser Zeit erreichten Wohn- und Geschäftshäuser der Stadt mit einem Durchschnitt von etwa 270.000 Euro neue Topwerte. Diese Trendwende begründen Immobilienmakler in Bremerhaven allerdings weniger mit einem Anstieg verkaufter Gesamtflächen der Anlageimmobilien. Wesentlich entscheidender sind Erhöhungen von Durchschnittspreisen aufgrund des allgemeinen Preisanstiegs von Wohn- und Gewerbeobjekten. Seitdem steigt die Zahl an Verkäufen. Das Umsatzvolumen der Immobilienmakler Bremerhaven steigt. Doch nicht alle Immobilien sind gleichermaßen gefragt. Eine Analyse des Bremerhavener Immobilienmarkts verdeutlicht, dass die Nachfrage nach modernem Wohnraum besonders hoch ist. Noch immer existieren zu viele unsanierte Wohn- und Gewerbeobjekte. Diese Wohneinheiten werden durch oberflächlich sanierte Immobilien ergänzt, die in der Stadt ein relativ niedriges Mietniveau verursachen. Problematisch ist deren Überschuss deshalb, weil sich unter Bremerhavener Neubürgern besonders viele Besserverdiener befinden. Diese Einwohner wünschen natürlich moderne Wohnungen in mittleren bis guten Wohnlagen. Und in diesem Bereich herrscht noch immer ein starker Mangel. Eine weitere große Interessentengruppe sind Studenten, die aufgrund niedriger Mietkosten Stadtteile wie Lehe bevorzugen.

Hier sind hohe Renditen erzielbar

Doch auch für renditebewusste Investoren hat die Stadt ihren Reiz. Immobilienmakler aus Bremerhaven attestieren der Stadt ein hohes Rendite-Potential. Denn in exklusiveren Wohnvierteln wie Geestemünde werden Immobilien bereits für den elffachen Wert ihrer Jahresnettokaltmiete zum Verkauf angeboten. Dieser Wert ist im deutschlandweiten Vergleich recht günstig. Würden diese Objekte saniert werden, könnten hier befindliche für Quadratmeterpreise von 8,50 Euro angeboten werden. Auch Zahlen aus dem Jahr 2016 belegen, dass der Preistrend in Bremerhaven deutlich nach oben zeigt. Bestes Beispiel: Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser sind innerhalb eines Jahres um unglaubliche 25,9 Prozent angestiegen.

Schwerpunkte

Typ

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Hier erfahren Sie mehr!