ImCheck24 - Ihr Immobilienmakler

Überregionales Immobilienunternehmen
Kostenlose Hotline: 0800 – 723 961 41

weitere Informationen

Immobilien in Thüringen

Der Freistaat Thüringen ist mit knapp 16.200 Quadratkilometern vor dem Saarland und vor Schleswig-Holstein das drittkleinste Flächenland im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Etwa 2,2 Millionen Menschen leben dort, nur in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und im Saarland sind es weniger. Die Einwohnerdichte in Thüringen liegt bei 137 Menschen pro Quadratkilometer. Die Zahl der Einwohner nimmt nicht erst seit der Wiedervereinigung ab, bereits zu DDR-Zeiten war sie in Thüringen rückläufig. Die meisten Menschen wohnen in der so genannte „Thüringer Städtekette“, von Westen nach Osten reihen sich hier Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena und Gera aneinander. Insgesamt leben auf einer gedachten Linie, auf der diese Städte liegen, knapp 400.000 Menschen.Die größte dieser Städte ist Erfurt mit 200.000 Einwohnern. Erfurt bildet auch ein Oberzentrum, zwei weitere dieser Zentren in Thüringen sind Jena mit etwa 107.000 sowie Gera mit etwa 95.000 Einwohnern.

Für die Immobilienmakler Thüringen sind diese drei Städte sowie die näheren Umgebungen natürlich jene Spots, in denen die Nachfrage nach Immobilien am größten ist. Was unter anderem auch daran liegt, dass die meisten großen Unternehmen im Lande in einer dieser drei Zentren sitzen. Gerade Erfurt ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Strukturwandel auch Thüringen verändert hat. Bis zur Wende war der Standort in Sachen Industrie bekannt, seitdem haben viele der alteingesessenen Betriebe dicht gemacht. Jedoch sind auch viele neue aus anderen Branchen dazugekommen. Heute ist die Region ein Zentrum für Dienstleistungen. Dieser Wandel ist auch für die Immobilienmakler Thüringen nicht ohne Bedeutung, haben diese durch den Zuzug von Menschen aus anderen deutschen Regionen, die auf die neuen Wirtschaftszweige spezialisiert sind, auch neue Klienten gewonnen.

Die Arbeitslosenquote im Freistaat Thüringen lag im Juni 2013 bei 7,8 Prozent und damit um 1,2 Punkte über dem Bundesdurchschnitt. Mit 11,8 Prozent ist die Quote im Stadtkreis Gera am höchsten, allerdings ist das ein Wert, der bis vor wenigen Jahren noch für das gesamte Bundesland ein Erfolg gewesen wäre. Doch die Region hat den Strukturwandel recht erfolgreich vollzogen, was auch für die Immobilienmakler in Thüringen eine gute Nachricht ist. Viele Firmen suchen nämlich Arbeitskräfte von außerhalb.

nach oben