Immobilienmakler in Ingolstadt

Standort:
Ingolstadt
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Kaufobjekte, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Grundstücke, Immobilienbewertung,


Immobiliensituation in Ingolstadt

Ingolstadt

Knapp 130.000 Einwohner leben in dieser kreisfreien Großstadt im Freistaat Bayern (Immobilienmakler in Bayern). Als zweitgrößte Stadt aus Oberbayern hat sich der Sitz der ersten Universität Bayerns als eine Metropole etabliert, die den wirtschaftlich am stärksten wachsenden Gebietskörperschaften aus ganz Deutschland angehört. Unabhängig voneinander durchgeführte Studien bestätigen diesen Status und positionieren Ingolstadt tatsächlich als eine der wirtschaftsstärksten Städte Deutschlands. Der hohe Anteil des produzierenden Gewerbes sowie Dienstleistungssegmente an zweiter Position führen dazu, dass sich die Arbeitslosenquote mit einem Wert von 3,5 Prozent auf einem extrem niedrigen Level einreiht. Diese wirtschaftliche Sicherheit und die Bedeutung von Ingolstadt als Universitätsstadt sind einige von mehreren Gründen, weshalb sich die Einwohnerzahl der Metropole stetig steigert.

Überwiegend feuchtwarme Sommer und kühle Winter mit subozeanischem Charakter dominieren das Klima von Ingolstadt. Im direkten Vergleich mit anderen Regionen wie dem Alpenvorland fallen in der Großstadt wesentlich weniger Niederschläge. Mit einer Durchschnittstemperatur von 8,2 Grad Celsius ist es in Ingoldstadt das ganze Jahr über recht kalt.

Zuzugs-Boom nach Ingolstadt

Der wirtschaftliche Erfolg Ingolstadts – allen voran die Tatsache, dass die hier ansässige Automobilindustrie händeringend nach Facharbeitern sucht – führt zum erhöhten Druck auf dem diesigen Immobilienmarkt. Der Nachfrage nach Wohnraum kann vor allem in Toplagen wie Gerolfing, dem Westviertel oder der Altstadt nicht nachgekommen werden. Die Wohnungsanfragen der ‚Boomtown’ übersteigen die Wohnungskündigungen um ein Vielfaches. Aber trotzdem geben sich potentielle Käufer nicht mit jedem Objekt zufrieden. Preisabschläge für Häuser und Wohnungen, die älter als zehn Jahre sind, sind auch in Ingolstadt keine Seltenheit. Da Ingolstädter auch auf eine gute Lage hohen Wert legen, sind Immobilien in weniger beliebten Regionen wie Feldkirchen oder Mailing dennoch zum Quadratmeterpreis von sieben Euro erhältlich. Um der hohen Nachfrage in zentrumsnahen Stadtvierteln gerecht zu werden, bestätigen Immobilienmakler Ingolstadt, dass Neubauprojekte längst in Planung sind. Dass für diese Objekte nach Fertigstellung zwischen 2.400 und 2.800 Euro pro Quadratmeter verlangt werden, prophezeien Immobilienmakler aus Ingolstadt schon jetzt. Der Vorteil des Immobilienmarktes in Ingolstadt besteht darin, dass für Ausbaupläne genügend freie Grundstücke zur Verfügung stehen. Da am Zuzugs-Boom in Richtung Ingolstadt jedoch kein Ende in Sicht ist, wird sich die Wohnsituation auch in Zukunft nicht entspannen. Denn nicht nur die Zahl der von der Universität Ingolstadt offerierten Studienplätze wird steigen. Audi plant diverse Neueinstellungen und ein neues Technologiezentrum soll bis zu 2.000 neue Arbeitsplätze bieten.

Schwerpunkte

Typ

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Hier erfahren Sie mehr!