Immobilienmakler in Oldenburg

Eden-Ehbrecht Immobilien

Eden-Ehbrecht Immobilien

Standort:
Oldenburg
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Kaufobjekte, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien,

Wübbenhorst Immobilien

Wübbenhorst Immobilien

Standort:
Oldenburg
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Kaufobjekte, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Grundstücke,


Immobiliensituation in Oldenburg

Oldenburg

Oldenburg ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Niedersachsen (Immobilienmakler in Niedersachsen), in der mehr als 163.000 Einwohner ein neues Zuhause gefunden haben. Die einstige Residenzstadt hat sich zu einer attraktiven Universitätsstadt entwickelt, die eines der Oberzentren des Bundeslandes bildet. Der Lebensstandard ist hoch. Denn neben der guten Infrastruktur überzeugt das Nordlicht mit seiner Nähe zum Flughafen Bremen und dem Anschluss ans Bahnsystem. Wirtschaftlich hat sich die Stadt als Dienstleistungsmetropole etabliert, in der Banken und Versicherungen ansässig sind. Zudem bieten Unternehmen der Elektrotechnik, Fotoverarbeitung, Nahrungsmittelindustrie sowie des Druckereigewerbes interessante Arbeitsplätze für Oldenburger.

Zukünftige Akademiker und Hochqualifizierte entfalten sich beruflich in Oldenburg

Bibliotheken, Museen, Theater und andere Kultureinrichtungen bereichern diese Stadt zwischen Tradition und Moderne. Auch als Bildungszentrum ist Oldenburg bekannt. Denn neben einer Universität und drei Fachhochschulen beherbergt die kreisfreie Stadt eine Vielzahl weiterer Bildungseinrichtungen. Denn es sind vor allem diese Institutionen, die junge Akademiker in die Stadt locken. Deshalb starten in der einstigen Stadt der Wissenschaft regelmäßig neue Bauprojekte, die genau Wohnraum für diese Interessenten erschaffen. Dieser Wandel führt dazu, dass Immobilienmakler Oldenburg für Eigentumswohnungen in Toplagen bis zu 4.000 Euro pro Quadratmeter fordern können. Villen gehen sogar für mehr als eine Million Euro über den Ladentisch. Die Nachfrage ist in allen Stadtteilen wesentlich höher als das Angebot. Vor allem in besonders begehrten Wohnvierteln wie Ziegelhof, dem Gerichtsviertel oder Dobbenviertel geht der Wohnraum zumeist unter der Hand weg. Etwas entspannter ist die Immobiliensituation hingegen in Ortschaften wie Nadorst, Eversten oder Donnerschwee. Denn hier werden vermehrt Neubauprojekte realisiert.

Oldenburg: eine Stadt im Wandel

Immobilienmakler in Oldenburg werden in einer Stadt im Wandel aktiv, in der Militärgebiete oder Amtsgebäude schlicht und einfach in Wohnraum umfunktioniert werden. Hochqualifizierte Menschen aus ganz Deutschland haben Oldenburg als Bildungszentrum schätzen gelernt und strömen in die Stadt, um hier zu arbeiten und zu leben. Zwei- und Dreizimmerwohnungen sowie Häuser mit fünf Räumen finden reißenden Absatz. Und von diesem Trend ist noch längst kein Ende in Sicht. Immobilienexperten gehen bis 2030 von einem Nachfrageplus von knapp sechs Prozent aus. Ungefähr 1.000 neue Haushalte werden allein aufgrund der European Medical School gegründet werden. Deshalb sind Investoren und Bauträger gefragt, um attraktiven Wohnraum zu bezahlbaren Konditionen zu erschaffen. Auch Neubauten sollen entstehen und ein architektonisches Pendant zu all den klassischen Giebelhäusern sowie klassizistischen Villen bilden. Obwohl die Kauf- und Mietpreise schrittweise in die Höhe treiben, bewerten Immobilienmakler aus Oldenburg den hiesigen Markt als „gesund“. Natürlich lassen sich Vermieter und Investoren Immobilien in Spitzenlagen einiges kosten. Doch Interessenten lassen sich dennoch nicht auf jeden Preis ein, und das ist gut so.

Schwerpunkte

Typ

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Hier erfahren Sie mehr!