Immobilienmakler in Freiburg

Standort:
Freiburg
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Kaufobjekte, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Grundstücke, Immobilienbewertung,

Sonnenland Immobilien

Sonnenland Immobilien

Standort:
Freiburg
Schwerpunkte:
Mietobjekte, Kaufobjekte, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Grundstücke,


Immobiliensituation in Freiburg

Wohnungen in Freiburg

Mit etwa 220.000 Einwohnern ist Freiburg im Breisgau – hinter Stuttgart (Immobilienmakler in Stuttgart), Karlsruhe (Immobilienmakler in Karlsruhe) und Mannheim – die viertgrößte Stadt in Baden-Württemberg (Immobilienmakler in Baden-Württemberg) und zudem die südlichste Großstadt in Deutschland. Im als Wirtschaftsregion Freiburg bezeichneten Umland leben etwa 630.000 Menschen. Hier, am südöstlichen Rand des Oberrheingrabens, ist das Klima überaus mild, was Freiburg einige Rekorde beschert. Etwa die höchste jemals in Deutschland gemessene Temperatur von 40,2 Grad Celsius am 13. August 2003 (diesen Wert teilt sich Freiburg jedoch mit Mannheim und Karlsruhe). Darüber hinaus zählt Freiburg die meisten tropischen Nächte in Deutschland, also Nächte, in denen das Thermometer nicht unter 20 Grad fällt. Weil in den Sommermonaten von Mai bis August der meiste Niederschlag in der Region fällt und es gleichzeitig sehr warm ist, ist der Breisgau zudem sehr fruchtbar. Aufgrund der klimatischen Bedingungen, der hohen Wirtschaftskraft und den vielen Hochschulen und Universitäten ist Freiburg ein lebenswerter Ort, dennoch ist die Bevölkerungsentwicklung seit 2008 rückläufig. Allerdings soll die Zahl der Einwohner laut Prognosen bis zum Jahr 2030 wieder deutlich auf dann geschätzt 230.000 bis 235.000 ansteigen.

Preis von 3.520 Euro pro Quadratmeter

Für die Immobilienmakler in Freiburg dürfte das bedeuten, dass es in näherer Zukunft mehr Arbeit geben wird. Was die Kaufpreise pro Quadratmeter betrifft, so rangierte Freiburg im Februar 2014 bundesweit auf Platz fünf. Während Familien immer öfter am Stadtrand siedeln oder in den umliegenden Gemeinden – ein Phänomen, das im Übrigen in ganz Deutschland zu beobachten ist –, bevorzugen Singles mit gehobenem Einkommen weiterhin die City. Gegenüber dem Bezugsmonat Februar 2013 haben die Preise für Kaufimmobilien im Freiburg um 3,3 Prozent zugelegt und liegen nun bei durchschnittlich 2640 Euro pro Quadratmeter – auf Wohnungen aus dem Bestand. Wer einen Neubau plant, muss mit einem Preis von 3.520 Euro pro Quadratmeter kalkulieren. Bei Mietwohnungen verhält es sich ähnlich, wie die Immobilienmakler in Freiburg berichten können.

Stabiler Arbeitsmarkt

Die Immobilienmakler Freiburg können im Prinzip aus der stabilen Lage am Arbeitsmarkt abschätzen, dass der Zuzug in die Region weiterhin anhalten dürfte – auch, wenn die Quote im Februar 2014 im Vergleich zum Januar um 0,1 auf 4,0 Prozent angestiegen ist. Das ist jedoch saisonal bedingt, ansonsten ist die Quote in Freiburg eine der günstigsten deutschlandweit.

Schwerpunkte

Typ

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Hier erfahren Sie mehr!